smart beach tour http://smart-beach-tour.tv/ Neues von meiner Website de smart beach tour http://smart-beach-tour.tv/Pfad zu einem Logo der Website... http://smart-beach-tour.tv/ Neues von meiner Website TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Thu, 22 Jun 2017 13:32:00 +0200 Zum zweiten Mal heißt es Vorhang auf für den smart beach cup Duisburg http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/zum-zweiten-mal-heisst-es-vorhang-auf-fuer-den-smart-beach-cup-duisburg/ Qualifikations-Wildcards an Teams aus Australien, Neuseeland und Polen
Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr macht die smart beach tour auch 2017 wieder in Duisburg vor dem Stadttheater Halt. Vom 30. Juni bis 02. Juli bekommen die Zuschauer in der Ruhr-Metropole hochklassige Beach-Volleyballspiele um den Titel sowie um wichtige Ranglistenpunkte für die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften 2017 (31. August bis 03. September) zu sehen.

Die smart beach tour stößt auch bei vielen internationalen Teams auf großes Interesse. So erhielten für den smart beach cup Duisburg Shaunna Polley/Kelsie Wills (NZL) und Aleksandra Gromadowska/Katarzyna Kociolek (POL) bei den Frauen sowie die Australier Cole Durant/Zachery Schubert Wildcards für die Qualifikation. Damit wurden bereits 14 internationale Wildcards bei fünf Turnieren der smart beach tour 2017 vergeben. Die Zahl der Anträge lag dabei um ein vielfaches höher. Aber auch der nationale Nachwuchs bekommt regelmäßig Chancen, sich mit den besten Teams zu messen. So starten in der Ruhrmetropole Filip John und Rudy Schneider mit einer Wildcard in der Qualifikation. Die Nachwuchs-Bundestrainer sehen in den noch jungen Spielern John (15 J.) und Schneider (16 J.) ein sehr großes Potenzial für die Zukunft. Auch in der Frauenkonkurrenz wird noch kurzfristig eine Nominierung im Nachwuchsbereich erfolgen. Diese ist reserviert, um sich auf die Qualifikation für die Youth Olympics vorzubereiten, die im nächsten Jahr in Buenos Aires ausgetragen werden.

Die Hauptfeld-Meldelisten bei den Frauen führen die Dresden-Siegerinnen Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann an, gefolgt von Kim Behrens/Anni Schumacher sowie Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann. Zur Vorbereitung auf die U21-WM in Nanjing (CHN, 11.-16.7.) bilden in Duisburg Leonie Körtzinger und Lena Ottens ein Team, um sich auf diese internationale Herausforderung einzuspielen. Ihre Standardpartnerinnen Sandra Seyfferth und Anika Krebs bilden so ein weiteres Interimsduo.

Bei den Männern zählen unter anderem die Nürnberg-Gewinner Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms, die Poniewaz-Zwillinge Bennet und David nach ihrem Turniersieg in Dresden, sowie ihre dortigen Finalgegner Tim Holler/Clemens Wickler zu den Favoriten.

Nachdem 2016 auf Anhieb 42.000 Beach-Volleyballfans die Premiere vor dem Stadttheater sehen wollten, entstehen auch in diesem Jahr wieder „Die Techniker-Arena“ mit dem Center Court und 1.000 Sitzplätzen sowie ein Nebencourt vor dem Theater am Opernplatz. Der König-Heinrich-Platz wird auf seiner gesamten Länge von rund 200 Metern zur Strandmeile mit Gastronomie- und Sponsorenständen sowie zahlreichen Mitmachaktionen für Groß und Klein. Am südlichen Ende entstehen zwei weitere Courts an der Königstraße. Für alle vier Spielfelder werden 1.400 Tonnen feinster Beach-Sand in 40 LKW-Ladungen in die Stadt geliefert. Der smart beach cup Duisburg wird in enger Kooperation mit der Stadt Duisburg und Duisburg Kontor ausgerichtet.

Das mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotierte Turnier beginnt am Freitag, 30. Juni mit den Qualifikationsspielen, Spielbeginn ist um 13.00 Uhr. Die Gewinner der Qualifikation komplettieren das Hauptfeld. Dieses wird zwischen je 16 Damen- und Herrenteams am Samstag und am Sonntag ausgetragen. An beiden Hauptfeld-Spieltagen wird ab 09.00 Uhr am König-Heinrich-Platz gepritscht und gebaggert. Die Finalspiele werden am Sonntag um 14.30 Uhr (Damen) und um 15.30 Uhr (Herren) angepfiffen. Der Eintritt ist beim smart beach cup Duisburg für alle Spiele kostenfrei.

Wer die Spiele der ranghöchsten nationalen Beach-Volleyballserie nicht live vor Ort besuchen kann, wird im Internet bestens versorgt. Egal ob Computer, Tablet oder Smartphone – der Livescore liefert jeden Punkt in Sekundenschnelle von allen vier Courts und im Livestream werden „Die Techniker-Arena“ und somit alle Spiele auf dem Center Court übertragen. Unter www.smart-beach-tour.tv sind Beach-Volleyballfans immer live dabei. Hier gibt es auch weitere Informationen zur smart beach tour, sämtliche Ergebnisse, Infos zu den Teams und vieles mehr.

]]>
DUISBURG Thu, 22 Jun 2017 13:32:00 +0200
Countdown für den smart super cup Kühlungsborn am Bootshafen http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/countdown-fuer-den-smart-super-cup-kuehlungsborn-am-bootshafen/ Olympiasiegerrinnen und Australierinnen mit Verletzungspech
Am Freitag beginnt mit dem smart super cup Kühlungsborn das erste Strandturnier der Saison und der Aufbau biegt auf die Zielgerade ein. Die drei Nebencourts sind bereits fertig und „Die Techniker Arena“ mit 1.500 Sitzplätzen wird bis Donnerstag vorbereitet. Während für den vierten Tourstopp der smart beach tour 2017 alles rund läuft, plagen sich einige Teams mit Verletzungsproblemen. So musste Kira Walkenhorst den Start zusammen mit Laura Ludwig den Start aufgrund von Schulterproblemen absagen und auch das australische Duo Louisa Bawden/Taliqua Clancy kann aufgrund einer Fußgelenksverletzung von Clancy nicht spielen.

Während der Start der Turniersieger beim smart beach cup Dresden Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann noch vom Abschneiden in der sogenannten Country Quota beim europäischen Turnier in Baden (AUT) gegen Karla Borger/Margareta Kozuch und Nadja Glenzke/Julia Großner abhängt, haben ihre Finalgegnerinnen Melanie Gernert/Tatjana Zautys wieder eine Podiumsplatzierung im Blick. Kim Behrens/Anni Schumacher  kommen mit dem Rückenwind des zweiten Platzes beim World Tour Turnier in Monaco (MON) vergangenes Wochenende quasi vom Mittelmeer an die Ostsee.

Großes Verletzungspech hat auch Sven Winter, der sich einer Schulter-Operation unterziehen muss, so dass sich sein routinierter Partner Alexander Walkenhorst aktuell nach einem Ersatz umschauen muss. Auf dem Weg der Genesung ist wiederum Lars Flüggen, der in Kühlungsborn nach überstandener Verletzung zusammen mit Markus Böckermann sein Comeback geben wird. Das Nationalteam wird topgesetzt in das Turnier am Bootshafen gehen. Das Duo Philipp-Arne Bergmann/Yannic Harms verpasste am vergangenen Wochenende zum ersten Mal in dieser Saison ein Finale und will in Kühlungsborn auf die Erfolgsspur zurückfinden.

Die Zuschauer können sich beim ersten Strandturnier der Saison auf drei Turniertage mit spannenden Spielen freuen. Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei. Spielbeginn ist am Freitag, 23. Juni um 13.00 Uhr mit der Qualifikation der Frauen und Männer, die jeweils die verbleibenden vier Plätze für das Hauptfeld ausspielen. Spielbeginn für das Hauptfeld mit jeweils 16 Frauen- und Männerteams ist Samstag um 09.00 Uhr und Sonntag um 08.30 Uhr.

Die Finalspiele der Frauen und Männer am Sonntag überträgt Sky live und in HD. Ab 14 Uhr berichten auf Sky Sport HD Moderatorin Sara Niedrig, Olympiasieger Jonas Reckermann als Sky Experte sowie Kommentator Simon Südel vom smart super cup aus Münster. Das Frauenfinale läuft außerdem im Free-TV auf Sky Sport News HD. Zusätzlich zu den Live-Übertragungen informiert der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD, seit Dezember frei empfangbar für jedermann, alle Beach-Volleyball-Fans rund um die Uhr über das Geschehen auf und neben dem Platz.]]>
KÜHLUNGSBORN Wed, 21 Jun 2017 18:24:00 +0200
Premierensiege für Ittlinger/Mersmann und die Poniewaz-Zwillinge auf dem Altmarkt http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/premierensiege-fuer-ittlingermersmann-und-die-poniewaz-zwillinge-auf-dem-altmarkt/ 30.000 Zuschauer beim smart beach cup Dresden
Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann und die Poniewaz-Zwillinge Bennet und David holen die Titel beim smart beach cup Dresden. Die Techniker-Arena war am Finaltag des mit 10.000 Euro dotierten Turniers der ranghöchsten deutschen Beach-Volleyballserie bis zum letzten Platz gefüllt. Insgesamt besuchten 30.000 Zuschauer an den drei Turniertagen den Altmarkt.

Ittlinger/Mersmann trafen im Finale auf die Vorjahressiegerinnen Melanie Gernert/Tatjana Zautys. Beide Teams boten ein hochklassiges Spiel und nach dem ersten Satz schien es, als wären Gernert/Zautys auf erfolgreichem Kurs einer Titelverteidigung. Doch das neuformierte Duo Ittlinger/Mersmann ließ nicht locker und erspielte sich den Satzausgleich. Den engen Tie-Break entschied das Düsseldorfer Team für sich und konnte sich damit über den ersten gemeinsamen Turniersieg auf der smart beach tour freuen. Für Sandra Ittlinger war es zudem eine gelungen Revanche für die Finalniederlage im vergangenen Jahr – damals zusammen mit Yanina Weiland – auf dem Altmarkt. „Die Gegnerinnen haben toll gespielt, aber jetzt bin ich einfach nur super glücklich, dass wir gewonnen haben“, strahlte Ittlinger nach der Begegnung.

Den Finaleinzug machten Ittlinger/Mersmann mit einem 2:1 Erfolg über Leonie Körtzinger/Sandra Seyfferth perfekt, während Gernert Zautys ebenfalls in drei Sätzen gegen Anna Behlen/Elena Kiesling ihr Halbfinale gewannen. Den dritten Platz erreichten Körtzinger/Seyfferth mit einem klaren 2:0-Sieg über Behlen/Kiesling. „Ich freue mich riesig über diesen Erfolg“, sagte Seyfferth und das Publikum merkte deutlich, dass es für beide Spielerinnen ein sehr emotionaler Moment war.

Auch für die Poniewaz-Zwillinge ist der Turniersieg in Dresden der erste gemeinsame Titelerfolg seit ihrem ersten Aufschlag im Jahr 2012 auf der smart beach tour. Die Zwillinge zeigten nach schwächerem Saisonstart vom ersten Spiel an eine sehr gute Leistung. Im Finale sicherten sie sich in der Verlängerung den ersten Satz gegen das Nationalteam Tim Holler/Clemens Wickler. Anschließend verloren sie ihren Spielfluss und damit den zweiten Durchgang. Im Tie-Break kamen sie aber schnell auf die Erfolgsspur zurück und holten sich so den Titel im Elbflorenz.

Bereits im Halbfinale zeigten Bennet und David Poniewaz eine große kämpferische Leistung. Gegen Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms wehrten sie mit fünf Punkten in Folge vier Satzbälle ab und holten sich so den ersten Durchgang. Am Ende stand ein 2:1 Erfolg für das Münsteraner Team. Im zweiten Halbfinale setzten sich Holler/Wickler gegen Fuchs/Matysik in zwei Sätzen durch. Aufgrund einer krankheitsbedingten Absage von Yannick Harms wurde das kleine Finale der Männer nicht ausgetragen. So wurde Kay Matysik zusammen mit Sebastian Fuchs an seinem 37. Geburtstag kampflos Dritter.

Bereits in der kommenden Woche ist vom 23. bis zum 25. Juni an der Ostsee der nächste Tourstopp beim smart super cup Kühlungsborn. ]]>
Dresden Sun, 18 Jun 2017 17:24:00 +0200
Topgesetzte Männerteams sichern sich Halbfinaleinzug beim smart beach cup Dresden http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/topgesetzte-maennerteams-sichern-sich-halbfinaleinzug-beim-smart-beach-cup-dresden/ Melanie Gernert/Tatjana Zautys weiter auf Kurs Titelverteidigung auf dem Altmarkt
Volle Tribünen, bester Sonnenschein und hochklassiger Sport, das war der erste Hauptfeldtag beim smart beach cup Dresden. Bei den Männern setzten sich die topgesetzten Teams Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms und Sebastian/Kay Matysik durch und zogen ungeschlagen in das Halbfinale ein. In der Frauenkonkurrenz gelang dies Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann und Melanie Gernert/Tatjana Zautys.

An Position eins der Setzliste starteten die Ranglistenvierten Bergmann/Harms in das Turnier, die den Tourauftakt in Münster als Zweite abschlossen und den smart beach cup Nürnberg gewinnen konnten. Mit der Bürde der Favoritenrolle kamen sie am Ende gut zurecht, mussten am Samstag aber zwei Mal über drei Sätze gehen. Zum Auftakt besiegten sie ihre Trainingskollegen Lars Lückemeier/Mirko Schneider mit 2:1, bevor ein relativ klares 2:0 gegen das bayerische Duo Benedikt Doranth/Julius Höfer folgte. Im Viertelfinale mussten sie dann wieder kämpfen, um gegen Max Betzien/Max-Jonas Karpa die Oberhand in drei Sätzen zu behalten. „Wir lagen im zweiten Durchgang schon in Führung und haben den Satz noch aus der Hand gegeben. Das ärgert mich schon, da müssen wir konsequenter werden. Am Ende hat es dann ja doch gereicht“, sagte Yannick Harms.

Auch das Interimsduo Fuchs/Matysik, das direkt vom World Tour Turnier in Den Haag nach Dresden reiste, blieb am Hauptfeldsamstag ungeschlagen. Im ersten Spiel konnten sie die sächsischen Qualifikanten Chris Warsawski/Maik Winkler souverän mit 21:9 und 21: 14 schlagen. Anschließend erwischten sie gegen Benny Nibbrig/Daniel Wernitz einen Fehlstart, konnten einen Satzrückstand dann aber zum eigenen Erfolg drehen. Im Viertelfinale machten sie mit einem 2:0 gegen die Poniewaz-Zwillinge Bennet und David den Halbfinaleinzug perfekt.

Das Nationalteam Tim Holler/Clemens Wickler musste am Samstagmorgen überraschend gegen Doranth/Höfer in eine Auftaktniederlage einwilligen. Mit 1:2 unterlagen sie, kämpften sich dann aber erfolgreich durch die Verliererrunde und haben so am Sonntagmorgen noch die Chance, in das Halbfinale einzuziehen. Im Viertelfinale der Verliererrunde treffen sie auf Betzien/Karpa. Das vierte Halbfinalticket spielen die Poniewaz-Zwillinge und Tomas Kocian/Alexander Walkenhorst untereinander aus.

Bei den Frauen bestätigten die Top vier ihre Setzung und kämpften gegeneinander um den Halbfinaleinzug. Im ersten Viertelfinale gewannen Ittlinger/Mersmann gegen Anna Behlen/Elena Kiesling mit 21:15 und 21:16. „Das Ergebnis sieht am Ende relativ deutlich aus, aber jeder Ball war sehr umkämpft und wir mussten alles geben, um zu gewinnen“, sagte Sandra Ittlinger. Zuvor waren Ittlinger/Mersmann zum Turnierstart erfolgreich gegen Marie Dinkelacker/Britta Steffens und anschließend gegen Sandra Ferger/Sarah Schneider. Gernert/Zautys sind mit ihrem Viertelfinalerfolg gegen Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk beim smart beach cup Dresden weiter auf Kurs Titelverteidigung. Sie blieben auch schon zuvor gegen die Overländer-Zwillinge Lena und Sarah sowie Anne Domroese/Valeria Fedosova ohne Satzverlust im Turnier. Die letzten beiden Tickets für die Halbfinals am Sonntag entscheiden sich zwischen Behlen/Kiesling und Hoja/Hüttermann sowie Karnbaum/Niemczyk und dem Gewinnerteam aus der Begegnung Ferger/Schneider und Leonie Körtzinger/Sandra Seyfferth.

]]>
Dresden Sat, 17 Jun 2017 20:16:00 +0200
Delitzscher Beach-Duo Warsawski/Winkler erfolgreich in der Qualifikation http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/delitzscher-beach-duo-warsawskiwinkler-erfolgreich-in-der-qualifikation-1/ Während die Beach-Volleyballer am Freitagvormittag wegen eines Starkregenschauers noch das... www.smart-beach-tour.tv.]]> Dresden Fri, 16 Jun 2017 20:04:00 +0200 Start des smart beach cup Dresden mit der Qualifikation am Freitag http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/start-des-smart-beach-cup-dresden-mit-der-qualifikation-am-freitag/ Sächsische Beach-Volleyballer wollen Heimvorteil nutzen
Während die letzten Aufbauarbeiten für die größte Sandkiste Dresdens laufen, bereiten sich die Teams auf den smart beach cup Dresden vor. Am Freitag, 16. Juni, beginnt das Turnier um 13 Uhr mit dem Qualifikationstag auf dem Altmarkt. Zehn Frauenteams und zehn Männerteams spielen dann um jeweils vier freie Startplätze für das Hauptfeld.

Zu den Favoritinnen am Freitag gehören Jana Hoffmann/Claudia Steeger, Sophie Nestler/Viktoria Seeber und die Overländer-Zwillinge Lena und Sarah. Aber auch die Sächsinnen Fritzi Halwas und Sandra Peters werden alles daran setzen, das Hauptfeld des mit 10.000 Euro dotierten Turniers zu erreichen. Bei den Männern gehen Lucas Mäurer/Niklas Rudolph und Manuel Harms/Mirko Schneider mit den besten Hauptfeld-Chancen in die Qualifikation. Das Delitzscher Duo Chris Warsawski/Maik Winkler trifft zu Turnierbeginn voraussichtlich das Nachwuchsteam Julian Lorentz/Lukas Pfretzschner. Dirk Westphal bildet durch die kurzfristige Absage seines Partners Patrick Gruhn ein Interimsduo mit dem Hallen-Nationalspieler Denis Kaliberda.

Am Samstag beginnen die ersten Matches des Hauptfeldes um 9 Uhr. Dann greifen auch die vierten der Deutschen Rangliste, Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms in das Turniergeschehen ein. Auch das Interimsduo Sebastian Fuchs/Kay Matysik, die beim World Tour Turnier in Den Haag (NED) nicht den Sprung in das Hauptfeld schafften, und so von der Nordseeküste direkt nach Sachsen reisen, schlägt dann in Dresden auf. Durch die verletzungsbedingten Absagen von Nils Ehlers und Sven Winter rücken Max-Jonas Karpa und Tomas Kocian aus der Qualifikation beziehungsweise von einem Nachrückerplatz in das Hauptfeld. Somit bilden sich dort die Interimsduos Tomas Kocian/Alexander Walkenhorst und Max Betzien/Max-Jonas Karpa.

Bei den Frauen werden die sächsischen Landesfarben am Wochenende von Sandra Seyffert mit ihrer Partnerin Leonie Körtzinger sowie Anne Matthes, die zusammen mit Constanze Bieneck antreten wird, vertreten. Topgesetzt gehen Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann und die Vorjahressiegerinnen Melanie Gernert/Tatjana Zautys in den smart beach cup Dresden.

Das Dresdner Publikum kann sich auf drei spannende Turniertage mit bestem Beach-Volleyball zwischen Kreuzkirche und Frauenkirche freuen. Auf dem Altmarkt werden für die Zuschauer „Die Techniker-Arena“ mit 1.000 Sitzplätzen und drei weitere Spielcourts aufgebaut. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Spielbeginn ist Freitag, 26. Mai, um 13 Uhr mit der Qualifikation der Frauen und Männer. Spielbeginn für das Hauptfeld mit jeweils 16 Frauen- und Männerteams ist Samstag und Sonntag um 9 Uhr.

Schon fast traditionell bildet der smart beach cup den Auftakt für ein großes Beach-Volleyball-Festival. Beim "Dresden Beach 2017" vom 16. bis 27. Juni 2017 trifft Spitzensport auf Breitensport. Nach den Finalspielen der ranghöchsten deutschen Serie treffen bei weiteren Turnieren Studenten, Firmenteams, sowie Breiten- und Freizeitsportler jeden Alters aufeinander. So werden unter anderem die sächsischen Hochschulmeisterschaften (23.6.) und der TK-Hochschulcup (26. und 27.6.) auf dem Altmarkt ausgetragen. Und auch die Jüngsten können sich im „größten Sandkasten der Stadt“ beim Kindergartensport vergnügen.]]>
Dresden Thu, 15 Jun 2017 12:25:00 +0200
smart super cup Kühlungsborn (23.-25.6.) als erstes Strandturnier der Saison http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/smart-super-cup-kuehlungsborn-23-256-als-erstes-strandturnier-der-saison/ Deutsche Meisterteams der Frauen und Männer in der Favoritenrolle
Kurz bevor die ersten Aufschläge beim smart beach cup in Dresden (16. bis 18. Juni) über die Netze geschlagen werden, wurde auch die Meldeliste für den nächsten smart super cup in Kühlungsborn veröffentlicht. Beim ersten Strandturnier der Saison vom 23. bis 25. Juni sind die die Deutschen Meister 2016, Markus Böckermann und Lars Flüggen sowie die Olympiasiegerinnen und dreifachen Deutschen Meisterinnen, Laura Ludwig und Kira Walkenhorst topgesetzt.

Bei den Frauen sind die Olympiasiegerinnen Ludwig/Walkenhorst die klaren Favoritinnen. Ihren Start in Kühlungsborn machen die Spielerinnen allerdings aktuell noch abhängig von ihrem Gesundheits- und Fitnesszustand. Zu den Anwärtern auf den Titel zählt auch das australische Team Louisa Bawden/Taliqua Clancy, das aktuell in der Weltrangliste an Platz neun steht. Das Team hat eine Wildcard für das Hauptfeld erhalten. Ebenfalls mit einer Wildcard startet das kanadische Team Julie Gordon/Camille Saxton in der Qualifikation. Zum erweiterten Favoritenkreis zählen auch Karla Borger/Margareta Kozuch, Nadja Glenzke/Julia Großner und Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann. Diese drei Teams haben jedoch alle parallel für ein europäisches Turnier in Baden (AUT) gemeldet. Dort müssen sie zunächst in der sogenannten Country Quota gegeneinander antreten. Das Gewinnerteam erhält einen Platz in der Qualifikation. Für die anderen beiden Duos ist das europäische Turnier damit beendet und sie können in Kühlungsborn starten.

Bei den Männern haben die Deutschen Meister Böckermann/Flüggen die Favoritenrolle inne. Für das Nachwuchsteam Max Betzien/Nils Ehlers geht es an der Ostsee um die Titelverteidigung. Sie konnten im vergangenen Jahr ihren ersten gemeinsamen Titel auf Europas größter nationaler Beach-Volleyballserie am Bootshafen feiern. Internationale Wildcards wurden in der Männerkonkurrenz an zwei Teams vergeben. Sowohl die Argentinier Julian Amado Azaad/Nicolas Capogrosso als auch die Neuseeländer Sam O’Dea/Mike Watson werden in Kühlungsborn in der Qualifikation starten. Das Nationalteam Armin Dollinger/Jonathan Erdmann sowie das Beach-Duo Lorenz Schümann/Julius Thole gehen in Baden zunächst in der Qualifikation an den Start, so dass deren Teilnahme beim smart super cup Kühlungsborn vom dortigen sportlichen Erfolg abhängig ist.

Die Zuschauer können sich beim ersten Strandturnier der Saison auf drei Turniertage mit spannenden Spielen freuen. „Die Techniker-Arena“ mit dem Center Court umfasst 1.500 Sitzplätze, zusätzlich werden drei weitere Spielcourts aufgebaut. Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei. Spielbeginn ist am Freitag, 23. Juni um 13.00 Uhr mit der Qualifikation der Frauen und Männer, die jeweils die verbleibenden vier Plätze für das Hauptfeld ausspielen. Spielbeginn für das Hauptfeld mit jeweils 16 Frauen- und Männerteams ist Samstag um 09.00 Uhr und Sonntag um 08.30 Uhr.

Die Finalspiele der Frauen und Männer am Sonntag überträgt Sky live und in HD. Ab 14 Uhr berichten auf Sky Sport HD Moderatorin Sara Niedrig, Olympiasieger Jonas Reckermann als Sky Experte sowie Kommentator Simon Südel vom smart super cup aus Münster. Das Frauenfinale läuft außerdem im Free-TV auf Sky Sport News HD. Zusätzlich zu den Live-Übertragungen informiert der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD, seit Dezember frei empfangbar für jedermann, alle Beach-Volleyball-Fans rund um die Uhr über das Geschehen auf und neben dem Platz.]]>
KÜHLUNGSBORN Wed, 14 Jun 2017 17:17:00 +0200
smart beach cup Dresden (16.-18.6.) bildet Auftakt für drei Tourstopps in Folge http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/smart-beach-cup-dresden-16-186-bildet-auftakt-fuer-drei-tourstopps-in-folge/ Qualifikations-Wildcards an U18-Nachwuchsteams und ein slowenisches Team
Nach zweiwöchiger Pause der smart beach tour wird der smart beach cup Dresden vom 16. bis 18. Juni den Auftakt zu drei Turnierwochenenden in Folge bilden. Nach dem Tourstopp auf dem Altmarkt gastiert Europas größte nationale Beach-Volleyballserie in Kühlungsborn (23.-25.6.) und in Duisburg (30.6.-2.7.). Der Turnierkalender ist auch international dicht gedrängt, sodass sich noch Verschiebungen in der aktuell veröffentlichten Meldeliste für den smart beach cup Dresden ergeben werden. So spielen die topgesetzten Teams Nadja Glenzke/Julia Großner, Lorenz Schümann/Julius Thole und Sebastian Fuchs/Kay Matysik die Qualifikation beim FIVB 3-Star-Event in Den Haag. Der Start in Dresden ist somit abhängig vom dortigen sportlichen Erfolg.

Zu den Favoritinnen in Dresden zählen die Titelverteidigerinnen Melanie Gernert/Tatjana Zautys und die Finalgegnerin von 2016, Sandra Ittlinger, mit ihrer neuen Partnerin Teresa Mersmann. Von den möglichen Ummeldungen könnte Anne Matthes profitieren, die viele Jahre für den Dresdner SC in der Hallen-Bundesliga spielte. Aktuell müsste sie mit Constanze Bieneck am Freitag in der Qualifikation antreten, aber das Duo wäre das zweite Nachrückerteam für das Hauptfeld. Eine Wildcard bei den Frauen erhielt das Nachwuchsteam Sarah Schulz/Hanna Viemann, die den smart beach cup Dresden so direkt im Anschluss an den U18/19 Lehrgang in Crimmitschau spielen. Bei den Männern können Julian Lorentz/Lukas Pfretzschner diese Chance nutzen. Eine zweite Wildcard für die Qualifikation ging an die Slowenen Jan Pokersnik/Nejc Zemljak. Das Team Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms will in Dresden die Erfolgsserie in dieser Saison fortsetzen und gehört zum Favoritenkreis der Männer. Sie erreichten beim smart super cup Münster das Finale, holten den Titel beim smart beach cup Nürnberg und gewannen zuletzt das Landesverbandsturnier auf Norderney (Kategorie 1+).

Das Dresdner Publikum kann sich auf drei spannende Turniertage mit bestem Beach-Volleyball zwischen Kreuzkirche und Frauenkirche freuen. Auf dem Altmarkt werden für die Zuschauer „Die Techniker-Arena“ mit 1.000 Sitzplätzen und drei weitere Spielcourts aufgebaut. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Spielbeginn ist Freitag, 26. Mai, um 13 Uhr mit der Qualifikation der Frauen und Männer, die jeweils um vier Startplätze im Hauptfeld spielen. Spielbeginn für das Hauptfeld mit jeweils 16 Frauen- und Männerteams ist Samstag und Sonntag um 9 Uhr.

Schon fast traditionell bildet der smart beach cup den Auftakt für ein großes Beach-Volleyball-Festival. Beim "Dresden Beach 2017" vom 16. bis 27. Juni 2017 trifft Spitzensport auf Breitensport. Nach den Finalspielen der ranghöchsten deutschen Serie treffen bei weiteren Turnieren Studenten, Firmenteams, sowie Breiten- und Freizeitsportler jeden Alters aufeinander. Und auch die Jüngsten können sich im „größten Sandkasten der Stadt“ beim Kindergartensport vergnügen.]]>
Dresden Wed, 07 Jun 2017 16:33:00 +0200
Behrens/Schumacher gewinnen ersten gemeinsamen Titel auf der smart beach tour http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/behrensschumacher-gewinnen-ersten-gemeinsamen-titel-auf-der-smart-beach-tour/ Bergmann/Harms feiern Titelerfolg beim smart beach cup Nürnberg
Es war nach einjähriger Pause ein gelungenes Comeback der smart beach tour in Nürnberg. Rund 45.000 Zuschauer erlebten auf dem Hauptmarkt drei Tage Spitzensport bei perfektem Sommerwetter. Bei den Frauen trugen sich Kim Behrens und Anni Schumacher in die Siegerlisten des smart beach cup Nürnberg ein. Im Finale gewannen sie gegen die Titelverteidigerinnen Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann mit 2:0 (21:16, 21:19). „Die Hitze zehrt ganz schön an der Kondition, gerade in den langen Ballwechseln. Aber dafür ist es dann umso schöner, wenn man die dann gewinnt“, sagte Kim Behrens nach ihrem ersten Titelerfolg auf der smart beach tour. Es war zugleich der erste gemeinsame Titel für das Team Behrens/Schumacher. „Das Publikum in Nürnberg ist super und hat uns sicherlich auch nochmal gepusht. Wir kommen gern wieder“, sagte Anni Schumacher. Das Team gab im gesamten Turnierverlauf nur einen Satz ab und dieser ging beim 2:1-Erfolg im Halbfinale gegen Sandra Ferger/Sarah Schneider verloren. Schillerwein/Tillmann machten den Finaleinzug mit einem 2:1-Sieg über Melanie Gernert/Tatjana Zautys perfekt.

Den dritten Platz erreichten überraschend Ferger/Schneider mit 2:1 (15:21, 21:14, 19:17) gegen die an Position drei gesetzten Gernert/Zautys und revanchierten sich für die Niederlage im ersten Hauptrundenspiel am Samstag. Ferger/Schneider zeigten an diesem Wochenende eine wahre Energieleistung. Sie spielten sich am Freitag erfolgreich durch die Mühen der Qualifikation und hatten mit dem kleinen Finale ihr neuntes Spiel an drei Tagen.

Der Titel bei den Männern ging an Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms, die nach dem Saisonauftakt in Münster zum zweiten Mal in Folge im Finale standen. Hier trafen sie auf dem Hauptmarkt auf Paul Becker/Jonas Schröder, die im gesamten Turnierverlauf ebenso ungeschlagen waren wie Bergmann/Harms selbst. Und so entwickelte sich im Finale ein enges Spiel, bei dem Bergmann/Harms am Ende mit 2:0 (22:20, 21:17) die Oberhand behielten. „Wir haben gegen die wohl technisch stärksten Spieler der Tour gespielt und sie haben uns alles abverlangt. Aber mein Partner hat auch unglaublich viele Bälle ausgegraben“, sagte Philipp-Arne Bergmann. „Wir sind mit dem Saisonstart total happy und schauen jetzt entspannt, wie es weiter geht“, führte der Hamelner weiter aus.

Im kleinen Finale trafen das Interimsduo Manuel Lohmann/Julius Thole und Alexander Walkenhorst/Sven Winter aufeinander. Man merkte den Spielern die kräftezehrenden Spiele zuvor an, dennoch boten beide Teams dem Publikum tollen Sport und kämpften über drei Sätze. Mit dem 15:13 im Tie-Break erreichten Lohmann/Thole den dritten Podiumsplatz.

Der nächste Stopp der smart beach tour ist vom 16.-18. Juni 2017 in Dresden auf dem Altmarkt.

]]>
Nuernberg Sun, 28 May 2017 19:53:00 +0200
Behrens/Schumacher nach Durchmarsch im Halbfinale http://smart-beach-tour.tv/news/einzelansicht/article/behrensschumacher-nach-durchmarsch-im-halbfinale/ Hochsommerliche Temperaturen und volle Ränge beim Hauptfeld-Samstag
Mit einem Sieg ist Clemens Wickler mit seinem Partner Tim Holler in sein Comeback-Turnier gestartet. Anschließend mussten sie sich den topgesetzten Kay Matysik/Marcus Popp in einem umkämpften Spiel geschlagen geben. Im Anschluss konnten sie einen Sieg gegen Niklas Rudolf/Santeri Sirén einfahren. Durch die Niederlage gegen Sebastian Fuchs/Eric Stadie endete dann allerdings das Turnier für das Nationalteam Holler/Wickler auf dem neunten Platz. Über die Verliererrunde auf einen Halbfinalplatz hoffen müssen Matysik/Popp, die im Viertelfinale gegen das an Position vier gesetzte Duo Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms verloren. Die bayerischen Duos Benedikt Doranth/Julius Höfer und  Yannic Beck/Daniel Malescha erfreuten sich an der lautstarken Unterstützung der zahlreichen Zuschauer. Letztere mussten sich nach zwei Niederlagen gegen Alexander Walkenhorst/Sven Winter und das Schweizer Team Adrian Heidrich/Gabriel Kissling vorzeitig aus dem Turnier verabschieden. Doranth/Höfer hat das Publikum zu Höchstleistungen und einem Sieg angetrieben, sie mussten sich dann allerdings nach Fuchs/Stadie auch Walkenhorst/Winter mit 0:2 geschlagen geben und belegen den 9. Platz. Walkenhorst/Winter konnten sich nach einer Niederlage gegen das Interimsduo Manuel Lohmann/Julius Thole die Chance auf das Halbfinale wahren. Den direkten Einzug in das morgige Halbfinale perfekt gemacht hat neben Bergmann/Harms auch der Titelverteidiger Jonas Schröder mit seinem neuen Partner Paul Becker.

Am Sonntag, 28. Mai ist um 10 Uhr Spielbeginn. Ab 11 Uhr greifen dann die Männer mit dem Kampf um die letzten Halbfinalplätze in das Geschehen ein. Nach einer Spielpause aus Rücksicht auf die in der Frauenkirche am Hauptmarkt stattfindenden Gottesdienste sind um 12:30 Uhr die Halbfinals der Frauen angesetzt. Gegen ca. 13:40 Uhr folgen die Halbfinalspiele der Männer. Das Finale der Frauen wird um 16:15 Uhr angepfiffen, die Männer kämpfen ab 17:00 Uhr um den Titel des smart beach cup in Nürnberg.

Am Sonntag berichtet der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD vom Center Court in der Frankenmetropole Nürnberg, außerdem werden die Beach-Volleyballfans im Internet bestens versorgt. Der Livescore liefert in Sekundenschnelle jeden Punkt von allen vier Courts und im Livestream werden alle Spiele vom Center Court übertragen. Live dabei sind die Fans unter www.smart-beach-tour.tv. Hier gibt es zudem viele weitere Informationen zur smart beach tour, alle Ergebnisse, Teaminfos und vieles mehr.]]>
Nuernberg Sat, 27 May 2017 21:22:00 +0200